100 Jahre Weimarer Republik

Ausstellung „Ich liebe Weimar“

Hommage an ein künstlerisch-produktives Zeitalter

Die Ausstellung ist im November samstags und sonntags 14 bis 16 Uhr geöffnet.
Ausstellungsort: Schießhaus Weimar, Johann Heinrich Gentz Platz 1

Konzept

Diese Atmosphäre des Lebens zu Anfang der zwanziger Jahre, des „euphorischen Kultursturmes“ (der leider nur bis 1925 anhielt, als unter dem Druck der konservativen und nationalen politischen Kräfte in Weimar das Bauhaus schliessen musste, vielen Künstlern die Lebensgrundlage entzogen wurde) soll in den photographischen Werken aus der Edition August Sander (Photographische Sammlung SK Stiftung Kultur), durch die abstrakte Malerei des Malers und Ergotherapeuten Udo Hagedorn (Berlin) und durch Spiel und Spass (am Rouletttisch, mit und ohne Einsatz) veranschaulicht werden.

Ein Plakat gibt Einblick in die astrologische Bedeutung der Novemberdaten in Zusammenhang mit der Weimarer Republik. Die Besucher sind Teil dieser Vorstellungen und können in das Lebensgefühl dieser Jahre eintauchen.